|     © 2017   |      AE911Truth.CH

PHYSIK  BEWEIST  SPRENGUNG

25 wichtige Kritikpunkte an den WTC-Berichten von NIST



21. Kippwinkel des WTC 1 trat nach symmetrischem Einsturz von mindestens zwei Stockwerken auf   



Technische Stellungnahme: Der NIST-Bericht behauptet, dass das WTC 1 sich um 8° nach Süden neigte und dann sein Sturz begann. Es gibt keine Untersuchung, die diese Behauptung stützt. Videoanalysen von einzelnen Forschern haben nur eine sehr kleine Neigung von 1° oder weniger vor dem Niedergehen der oberen 12 Stockwerke gezeigt. Und nur nach einem mindestens 2-stöckigen vertikalen Fall gab es dort eine grössere Neigung von 8° nach Süden.

Die meisten oder alle Säulen des 98. Stockwerkes, bei dem der Einsturz begann, müssen alle gleichzeitig versagt haben, um den anfänglich symmetrischen Niedergang mit zwei Dritteln einer Beschleunigung des Freien Falls zu ermöglichen, wobei der obere 12-stöckige Block in den ersten vier Sekunden zerstört wurde.


Die einzige Methode, um eine solche Zerstörung oder das Versagen von Säulen zu erzielen, ist eine Vorrichtung zeitlich kurzaufeinanderfolgender Sprengungen - wie sie bei geplanten Implosionen typisch ist.

Dieser plötzliche Einsturz, welcher nur das Ergebnis einer unmittelbaren Zerstörung aller Säulen sein konnte, widerlegt auch die Behauptung des NIST, dass der Zusammenbruch der Südwand das schrittweise Versagen von Süden nach Norden beschleunigte.

- Weiter zu Punkt 22

Verweise:























https://www.youtube.com/watch?v=nC0eQ3_FUs0&list=PLUshF3H0xxH2FFyiA3OZnLA7WfjNxJmcO&index=11