|     © 2017   |      AE911Truth.CH

PHYSIK  BEWEIST  SPRENGUNG

25 wichtige Kritikpunkte an den WTC-Berichten von NIST



12. Keine Erörterung des geschmolzenen Metalls,

welches im Schutt der drei eingestürzten Gebäude gefunden wurde



Technische Stellungnahme: Dr. John Gross bestritt, dass es den Beweis von geschmolzenem Eisen oder Stahl im Schutt der drei eingestürzten Gebäude gibt, obwohl dies zahlreiche Augenzeugen berichteten und auch trotz des physikalischen Nachweises von dem, was mit "Meteoriten" bezeichnet wurde, welche aus erstarrter Schlacke bestanden. Diese kamen aus Becken voll geschmolzenem Eisen und Stahl, welche "wie Lava strömten", wie es Feuerwehrleute berichteten. Wiederum liegt die Bedeutung darin, dass die Temperaturen, welche beim Ausbreiten von brennenden Kohlenwasserstoffen oder Bürobränden erreicht werden können, zwischen 315°C und einem Maximum von 985°C liegen. Dies ist weit unter den 1510° Celsius, bei der Eisen oder Stahl zu schmelzen beginnt.










- Weiter zu Punkt 13


Vgl. auch die Seite  “Welches Metall floss aus dem Südturm?”


Verweise:

Und  http://www.youtube.com/watch?v=fs_ogSbQFbM

https://www.youtube.com/watch?v=9oVs_94VHk8

https://www.youtube.com/watch?v=Ri9ywmzewRQ