|     © 2017   |      AE911Truth.CH

PHYSIK  BEWEIST  SPRENGUNG


Interstate 580


Am 29. April 2007 stürzte die Interstate 580-Autobahn in Oakland, Kalifornien, aufgrund eines Brandes ein, den ein Tanklaster verursachte, der auf der Interstate verunglückte. Die Interstate stürzte nach einem Brand von ungefähr 19 Minuten ein.
















Dieses Ereignis wird oft von Unterstützern der offiziellen Erzählung angeführt aufgrund der Tatsache, dass es ein Stahlgebäude darstellt, welches nach einer relativ kurzen Brenndauer einstürzt. Jedoch nur kurz nachdem dieses Ereignis geschah, veröffentlichte die Website prisonplanet.com einen Artikel, welcher sich an die Behauptungen der Kritiker richtete, dass der Einsturz der Interstate eine Unterstützung für die Theorie des "Natürlichen Einsturzes" bei dem WTC bedeutete.[13]


Der Artikel bemerkt:

 "Professor Steven Jones, ein Doktor der Physik und Experte in kalter Fusion, kam mit Alex Jones live am Radio gestern zusammen, um über die gewaltigen Unterschiede zwischen den zwei Einstürzen zu sprechen.

Jones sagte, dass die Beobachtung, dass Stützsäulen aus Stahl aufgrund von Bränden völlig schmelzen, unmöglich wäre, und das, was wirklich geschehen ist, dass dünne Unterstützungsbolzen gekrümmt wurden, was zu dem Einsturz dieses Teils der Brücke führte ..."


"Der Freeway-Teil wurde aus hochbrennbarem Asphalt gefertigt und nahm die Wucht einer gigantischen Benzinexplosion mit offenen Flammen auf, welche 60 Meter hoch in die Luft schossen. Im Vergleich dazu wurden die Twin Towers von Flugzeugen aus Aluminium getroffen, welche mit bedeutend weniger entzündbarem Kerosin gefüllt waren und begrenzte Brände erfuhren, welchen es an Sauerstoff mangelte und fast erloschen waren, bevor der Einsturz stattfand.

Gebäude 7 wurde durch nichts getroffen als einer kleinen Menge an Trümmern von den Türmen und erlitt begrenzte Brände auf nur 8 Etagen. Zusätzlich dazu wurden Explosionen von Bewohnern im Gebäude 7 berichtet, noch bevor die Türme selbst eingestürzt waren."


"In der Mitte der Diskussion mit Steven Jones kam ein Experte im Stahlschweissen zu dem Gespräch dazu und drückte seine Ungläubigkeit aus über die Tatsache, dass Fox News diesen Einsturz der Schnellstrasse mit den Gebäuden des World Trade Centers verglich.

'Du kannst nicht mal damit beginnen, Kernsäulen mit einer Stahlwandstärke von 5 Zoll, rechteckige ungefähr 2 Fuss mal 5 Fuss grosse Kästen und 5 Zoll dicken Wänden mit ¼ Zoll und ¾ Zoll Zapfenbolzen zu vergleichen, welche die Stahlträger mit den Stützbalken verbinden', sagte der Stahlexperte.

' Die logische Ableitung ist, dass der Betonstahl horizontal ausgesetzt war, diese ganze Brückenoberfläche, und es war absichtlich ausgesetzt, nicht wie die Brände, welche um die feuergeschützten 5 Zoll Wanddicken Säulen im World Trade Center - diese kleinen Riegel hatten keine Hitzeableitung und nach zwei Stunden mit all dem Gewicht auf ihnen, fielen sie.'


Die Debunker haben auch darin Fehler gemacht, die Tatsache anzuerkennen, dass Strassen in der Gegend von San Francisco schon durch verschiedene Erdbeben geschwächt worden sind und regelmässig durch ihre eigene Schwingung versehentlich völlig eingestürzt sind."


Der Artikel von prisonplanet.com zitiert auch eine Analyse, welche von "stopthelie.com" durchgeführt wurde [14], welche eine Anzahl von Unterschieden zwischen diesem Ereignis und dem Einsturz des WTC aufführt, darunter:


1. Dies war ein offener Brand, bei dem die Flammen höhere Temperaturen erreichen konnten.
















2. Die Brände waren auf einen einzigen Teil der Brücke fokussiert, anders als die zufällig verstreuten Brände in den Türmen und in Gebäude 7.






















3. Es gab keine Berichte über geschmolzenes Metall, welches gefunden wurde, nachdem die Brücke eingestürzt war.

















4. Der Einsturz der oberen Fahrbahn auf die untere Fahrbahn hat nicht den unteren Freeway zum Einsturz gebracht (d.h. es gab keinen "völligen" oder "pancake"- Einsturz). Der Beton wurde auch nicht pulverisiert.


5. Die Säulen der Brücke blieben stehen, anders als bei den Türmen und bei Gebäude 7.




Es ist auch bemerkenswert, dass die Untersuchung, welche von dem Office of Nuclear Material Safety and Safeguards [15] durchgeführt wurde, aufzeigte, dass der Stahl von der Interstate-Brücke auf Temperaturen erhitzt wurde, die von 850°C (1562°F) bis zu einer Höhe von 1000°C (1832°F) reichten.


Im Gegensatz dazu zeigten die Untersuchungen von NIST über den Einsturz des WTC, dass es keinen Nachweis dafür gab, dass der Stahl Temperaturen von 600°C (1112°F) überschritten hatte. Die höchsten Temperaturen, welche für die Proben geschätzt wurden, die NIST untersuchte, waren 250°C (482°F). [16]


Schliesslich ist dieses Ereignis noch ein weiteres Beispiel von einem Stahlbau, welcher aufgrund von Brand einstürzte, welches nicht mit der Zerstörung des WTC vergleichbar ist. Nicht nur war dieser Bau nicht ein Hochhaus, es war nicht einmal ein Gebäude.


Weiter zum Gebäude 5 des World Trade Centers



Anmerkungen


[13] Debunkers verwenden lächerliche Autobahn-Vergleiche um die Wahrheit von 9/11 zu attackieren (Debunkers Use Ludicrous Freeway Comparison to Attack 9/11 Truth), by Paul Watson, http://www.prisonplanet.com/articles/may2007/010507ludicrousfreeway.htm


[14] http://stopthelie.com/freeway_collapse.html


[15] Analyse von Baumaterialien, die einem schweren Brand in der Umgebung ausgesetzt waren: http://www.nrc.gov/reading-rm/doc-collections/nuregs/contract/cr6987/cr6987.pdf


[16] http://911research.wtc7.net/essays/nist/index.html#exaggeration