|     © 2017   |      AE911Truth.CH

PHYSIK  BEWEIST  SPRENGUNG

25 wichtige Kritikpunkte an den WTC-Berichten von NIST



19. Die Säulenbelastung aufgrund von Lastverteilung genügt nicht

als Ursache für das Versagen   



Technische Stellungnahme: Die Analyse der Säulen an den östlichen und westlichen Aussenwänden des WTC1 in den NIST WTC-Berichten zeigt, dass nach einem Versagen der Südwand das zusätzliche Gewicht auf diese Säulen ihre Totalbelastung nur um die 30% ihrer Streckgrenze anwachsen lässt. Diese Druckmenge kann nicht das Versagen verursachen.

Obwohl es nicht besonders herausgestellt wird, kann es abgeleitet werden, weil NIST die Kraft in normaler Belastung ("in service load") bestimmt, und die zusätzliche Belastung, welche aufgrund der Umverteilung ("redistribution") zu tragen ist.

Trotzdem stellt NIST einfach die Behauptung auf, dass als nun einmal die Südwand einknickte, diese Instabilität sich irgendwie "über den Rest des Gebäudes ausbreitete".


- Weiter zu Punkt 20


Verweise: