|     © 2017   |      AE911Truth.CH

PHYSIK  BEWEIST  SPRENGUNG


 Jenseits der Täuschung

Jenseits der Täuschung zeigt die 60-seitige Dokumentation von Architects & Engineers, dass die Hypothese der „geplanten Sprengung“ einfach, vollständig und nachvollziehbar alle Beobachtungen bei der Zerstörung des World Trade Centers erklärt.

Sie verdichtet sich aufgrund der vorliegenden Beobachtungen zum Beweis.

Die offizielle Darstellung, die von der Regierunsbehörde NIST vertreten wird, die Brände als Einsturzursache angibt, lässt hingegen die meisten Beobachtungen ungeklärt oder berücksichtigt sie nicht. Sie können das Heft bestellen, oder als PDF downloaden.

Eine Einführung und Zusammenfassung in deutscher Sprache finden Sie,

wenn Sie hier weiterlesen …


25 wichtige Kritikpunkte an den Berichten des National Institute of Standards and Technology


Sie finden hier eine Reihe von 25 überprüfbaren Punkten, welche deutlich aufzeigen, dass die Berichte, die vom National Institute of Standards and Technology (NIST) über die Zerstörung des World Trade Centers (WTC) angefertigt wurden, unwissenschaftlich und betrügerisch sind. Dafür sollte NIST selbst - einschliesslich seiner Hauptautoren, Shyam Sunder und John Gross, einer Untersuchung unterzogen werden.                                                      Weiter zu den 25 Punkten …



Sprengung von WTC 7


- 10 Merkmale einer geplanten Sprengung

- Der Freie Fall von Gebäude 7

- Der NIST-Bericht als Schaf in der Kiste

- Vorwissen über die Zerstörung von WTC 7

- Eine Antwort aus Cambridge

- Vergleich der Einstürze von Gebäuden mit dem WTC an 9/11


Sprengung der Twin Towers


- Fundamentalphysik und die Beschleunigung bei der Zerstörung der Twin Towers


- Welches Metall floss aus dem Südturm?


- Verstoss gegen Ethikstandards nach der Zerstörung des World Trade Centers